Wie Sie als Physiotherapeut das richtige Laufband auswählen: 10 Tipps

  • Geschrieben am
Wie Sie als Physiotherapeut das richtige Laufband auswählen: 10 Tipps

Vom Gehen bis zum Laufen ist das Laufen die natürlichste Form der Bewegung. Sie als Physiotherapeut verwenden ein Laufband in der Rehabilitation, wenn Sie einen Patienten nach einer Verletzung oder bei bestimmten Erkrankungen begleiten. Durch das Training auf dem Laufband arbeiten Ihre Patienten an ihrer Fitness. Sie helfen ihnen, fitter zu werden, und bieten die richtige Unterstützung beim Gehen, Joggen und Laufen.

Jeder Physiotherapeut hat verschiedene Fitnessgeräte in der Praxis. Aber worauf achtest du am meisten, wenn du ein Laufband kaufen möchtest? Diese 10 Tipps helfen dir auf dem Weg.

 

  1. Niedrige Startgeschwindigkeit

Um ein Training ruhig aufzubauen, wählst du ein Laufband mit einer Startgeschwindigkeit zwischen 0,5 km/h und 0,8 km/h. Deine Patienten können sicher und leichter starten. Besonders bei der Rehabilitation oder wenn ältere Menschen auf einem Laufband beim Physiotherapeuten trainieren, ist es wichtig, langsam zu beginnen.

 

  1. Niedriger Einstieg

Nach einer Verletzung ein Bein hochheben zu müssen, kann schwierig sein. Problemlos und mühelos auf und ab vom Laufband zu steigen: ideal für Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind. Als Physiotherapeut bist du natürlich immer in der Nähe, um zu helfen. Aber du spürst schon: Je niedriger der Einstieg, desto einfacher und sicherer verläuft die Übungssitzung.

 

  1. Reha-Handlauf

Ein Laufband mit Handlauf bietet nicht nur mehr Halt beim Auf- und Absteigen, es sorgt auch für Unterstützung während des Laufens. Während eines Trainings kann sich der Läufer mit beiden Händen festhalten. Ein Reha-Handlauf erstreckt sich über die gesamte Länge des Laufbands. Auf diese Weise erhöhst du das Sicherheitsgefühl noch mehr.

 

  1. Laufband mit Notstopp

Das Laufband stoppt sofort bei einer Notsituation, einem Sturz oder einer Verletzung. Mittels einer Klemme und einer Schnur ist der Läufer mit dem Laufband verbunden; die Sicherheitsklemme selbst befindet sich in der Mitte des Laufbands. Sicherheit geht vor: Wenn der Läufer aufhört zu gehen oder zu laufen, stoppt das Laufband sofort.

 

  1. Leistungsstarker Motor

Komisch aber wahr: Bei einer niedrigen Geschwindigkeit kommt die Kraft eines starken Motors voll zur Geltung: besonders bei Rehabilitationsübungen ist dies wesentlich. Auf Basis der Geschwindigkeit und der geleisteten Anstrengung erfährt ein Physiotherapeut viel über seinen Patienten. Zudem sorgt ein leistungsstarker Motor für eine konstante Geschwindigkeit. Wusstest du, dass ein Laufband mit einem AC-Wechselstrommotor am stärksten ist – und somit am zuverlässigsten?

 

  1. Robuste Laufmatte

Als Physiotherapeut bittest du deine Klienten, auf dem Laufband Laufschuhe zu tragen. Aber eine robuste Laufmatte trägt zu einem guten Grip bei. Profile in der Lauffläche, eine extra dicke orthopädische Reha-Matte, Federn und eine grobe Struktur tragen zur Kontrolle auf der Laufmatte bei. Die Geräte aus den Tunturi 80 und Platinum 5PK-Serien sind schöne Beispiele dafür.

 

  1. Einfacher Monitor

Erkennbare Tasten für die Geschwindigkeit: ein + für schneller, ein – für langsamer oder ein Hase für schneller und eine Schildkröte für langsamer. Auf dem Monitor liest du deutlich die wichtigsten Parameter ab: Geschwindigkeit, Zeit, Herzfrequenz und Distanz. Patienten finden es oft angenehm, ihre Parameter während eines Trainings zu verfolgen.

 

  1. Anzeige der Distanz

Manche Patienten laufen kurze Distanzen. Ein präzises Laufband zeigt die Distanz alle 10 Meter an. Einerseits motiviert das einen Patienten, der 'nur' 60 Meter geht, andererseits hilft das dem Physiotherapeuten, verschiedene Sitzungen zu vergleichen. So kannst du, als Physiotherapeut, deine Patienten mit genauen Zahlen und Fortschritten motivieren und anspornen. Ein Laufband mit dieser Option ist das Platinum 5PK.

 

  1. Herausfordernde Programme

Ein Physiotherapeut bietet manchen Klienten auch gerne herausfordernde Übungen an. Neben traditionellen Tests wie dem Coopertest und dem VO2 max Test sorgen spezifische Trainingsprofile für Abwechslung. Ein Besuch beim Physiotherapeuten wird attraktiver, wenn dein Klient quasi durch die Toskana läuft, Steigungen inklusive. Die Tunturi T80 und Platinum Laufbänder sind dafür ausgestattet.

 

  1. Wenig Wartung für den Physiotherapeuten

Ein Laufband muss gewartet werden. Es ist angenehm, wenn das begrenzt bleibt: Bei Wartungsarbeiten steht ein Laufband still und kann nicht genutzt werden. Begrenze Verschleiß und Lärm durch eine einfache Schmierung der Laufmatte. Ein Laufband aus der Tunturi Platinum Serie musst du wiederum nie schmieren.

 

Geeignetes Laufband für Physiotherapeuten


Ein geeignetes Laufband zu kaufen, ist für einen Physiotherapeuten eine solide Investition. Einerseits musst du verschiedenen Anforderungen und Normen gerecht werden, andererseits kaufst du gerne ein Gerät für verschiedene Trainings. Ein Physiotherapeut stellt ein individuelles Programm für jeden Patienten zusammen. Dabei arbeiten sie in verschiedenen Sitzungen gemeinsam auf ein klares Ziel hin. Der Patient leistet die Anstrengung, der Physiotherapeut wählt das richtige Programm auf dem Laufband und überwacht die Fortschritte. Kondition aufbauen, Rehabilitationsübungen oder ein Abnehmprogramm: Berücksichtige bei der Wahl des geeigneten Laufbands die obigen Tipps und stelle als Physiotherapeut immer wieder das passende Schema zusammen.

Blogs

Die Vorteile der Wärme- und Kältetherapie Steife, schmerzende oder müde Muskeln, eine Prellung oder ein verstauchter Knöchel. Instinktiv greifen wir oft zur Wärme- bzw. Kältebehandlung. Ein wärmendes Gel auf die Muskeln, eine kalte Kompresse auf die Verstauchung; das lindert Schmerzen und Schwellungen. Entdecken Weiter
Entspannen Sie sich mit einer Akupressurmatte Verspannte Schultern, ein steifer Nacken, Schmerzen im unteren Rücken. All dies sind Anzeichen dafür, dass Ihr Körper meint, es sei Zeit, sich zu entspannen. Wenn Sie das nicht rechtzeitig tun und den Stress und die Anspannung in Ihrem Körper gefangen halten, besteht die Gefahr, dass Ihre Beschwerden chronisch werden. Dies kann sich unter anderem in schlechtem Schlaf, Verletzungen im ganzen Körper und sogar chronischen Schmerzen äußern. Entdecken Weiter
Die Vorteile des Fitness-Hula-Hoop-Reifens Hula Hoop ist ein unterschätzter Sport. Die meisten Menschen denken sofort an den Schulhof oder den Sportunterricht in der Schule, aber Hula Hoop ist ein komplettes Training für Körper und Geist. Vor allem die Rumpfmuskulatur, das Gleichgewicht und die Ausdauer profitieren stark von einer regelmäßigen Hula-Hoop-Sitzung. Also entstauben Sie Ihren Reifen oder kaufen Sie einen Fitness-Reifen und lassen Sie die Hüften kreisen! Entdecken Weiter
Training nach Herzfrequenz, was sind die Vorteile? Sie sind ein begeisterter Sportler und wollen Ihr Training optimieren? Dann kommen Sie an einem Herzfrequenzmessgerät (fast) nicht vorbei. Wenn Sie nach Herzfrequenz trainieren, können Sie die Intensität Ihres Trainings genau im Auge behalten. Auf diese Weise trainieren Sie nicht zu leicht, gehen aber auch nicht durch zu intensives Training über Ihr Limit hinaus. Entdecken Weiter
Der Unterschied zwischen einem Aqua-Boxsack und einem normalen Boxsack Das Training mit einem Boxsack wird immer beliebter. Logisch, denn man hat alle Vorteile des (Kampfsport-)Trainings ohne die Nachteile. Man teilt Schläge und Tritte aus, ohne sie selbst einstecken zu müssen. Außerdem braucht man mit einem Boxsack keinen Sparringspartner, und die Verletzungsgefahr ist geringer. Das Training mit einem Boxsack ist effektiv und hat viele Vorteile. Entdecken Weiter
Alle Artikel
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »