>90 Jahre

Tunturis reiche Geschichte geht bis ins Jahr 1922 zurück. Die Grundlage der Marke Tunturi wurde gelegt, als die Gebrüder Harkke ein kleines Fahrradgeschäft im finnischen Turku eröffneten. Fahrradreparaturen waren zunächst die Haupttätigkeit, aber es wurden auch bereits einige kleine Produkte hergestellt. Die Gebrüder begannen dann Tunturi Fahrräder im größeren Maßstab herzustellen, zum ersten Mal auch unter Lizenz. Der Name Tunturi ist recht ungewöhnlich: Es ist das finnische Wort für „Hochland“. Sie wurden sehr erfolgreich. Innerhalb weniger Jahre wurde aus dem kleinen Geschäft eine Fabrik, die für ihre Zeit sehr modern war. Auch nicht uninteressant: In den 1950er Jahren war die Marke Tunturi Marktführer für Mopeds.

Ausgehend von dieser Technologie und diesem Know-how aus der Fahrradproduktion investierte Tunturi umfassend in die Produktentwicklung von Fitnessgeräten. Tunturi erkannte die Bedeutung von gesundem Wohnen und Fitness als eine wichtige Grundlage für die Zukunft. In den 1970er Jahren wurde Tunturi als internationaler Hersteller von Fitnessgeräten bekannt. Mit dem Erfolg seiner Fitnessgeräte entwickelt sich Tunturi zu einer starken und international orientierten Organisation. Die Marke wurde zu dem Zeitpunkt auf der ganzen Welt verkauft. In den 1990er Jahren fiel die wichtige strategische Entscheidung, sich auf die Produktion von Fitnessprodukten und Fahrräder zu konzentrieren. Diese Entscheidung war für die weitere Entwicklung der Marke äußerst wichtig. Tunturi ist heute nicht nur in Skandinavien ein bekannter Begriff. Tunturi Sportgeräte werden in über 40 Ländern weltweit verkauft. 2003 wurde Tunturi Oy Ltd von der Accell Group übernommen – Europas größter Organisation für Herstellung und Verkauf von Outdoor-Fahrrädern und Fitnessgeräten bekannter Marken wie Koga, Batavus, Lapierre, Winora und Red Line. Tunturis Übernahme durch die Accell Group ist ein Garant für die Zukunft!

Pagina2

Follow us Twitter Google+ Facebook Foursquare